Meine Behandlungen inkl. Definition
(Es sind nur die Behandlungen möglich, die Sie auch unter "Preise" finden)

 

 
 
 
 
  • Abhyangamassage:

Der ganze Körper erhält zunächst Güsse mit warmem Öl auf bestimmte Stellen (Marmapunkte, Chakras). Dann folgt die Einölung nach einem genau definierten Massageablauf. Die Massage ist sanft und wird mit speziellen Ölen verabreicht. Mit dieser Massage kann man z.B. auch eine Diät erfolgreich unterstützen! Hier werden Öle verwendet die zusätzlich das Fettgewebe reduzieren (bei regelmäßiger Anwendung).

  • Aloe Vera Honig Massage

Die Honigmassage wurde „wiederentdeckt“. In der Naturheilkunde der osteuropäischen Länder wird seit jeher viel mit Honig gearbeitet – einem uralten und bewährten Volksheilmittel. Sowohl innerlich wie äußerlich kann man Honig einsetzen. Er hat nicht nur nährende, kräftigende und aufbauende Eigenschaften, sondern auch noch eine antibiotische und immunstärkende Wirkung. Diese Massage wirkt entgiftend, entschlackend und regt den Stoffwechsel an. Der Körper wird geschmeidig und entspannt. Diese Massage wird auch im Rahmen einer Gewichtreduzierung und Entgiftung empfohlen. Honig dient der Entschlackung und das hochwertige Aloe-Vera Gel verwöhnt die Haut mit ihren wohltuenden und nährenden Wirkstoffen.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Aromaölmassage:

Bei der Aromaölmassage wird streichend gearbeitet, das heißt sanfter als bei einer normalen Teil- oder Ganzkörpermassage. Hier setze ich bestimmte Aromen und Düfte ein, die auf die Bedürfnisse meines Kunden abgestimmt sind. Auf Wunsch kann man die Aromaölmasage auch als Ganz- oder Teilkörpermassage (Defintioin s. oben) - also mit mehr Druck, durchführen.

Ob Lavendel zur Beruhigung, Zitrone für mehr Vitalität und Frische oder Jasmin zur Stressminderung, ich werde mit Ihnen den für sie passenden Duft wählen und Ihnen damit ein unvergessliches Erlebnis schaffen.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Babymassage:

Ausführliche Erläuterung zu Baby- und Kindermassagen finden Sie auf der übernächsten Seite.

 

  • Bauchmassage:

Bei der Bauchmassage wird der Bauch in kreisender Bewegung (Darmverlauf) sanft massiert. Hierdurch werden alle Ablagerungen, Verstopfungen und Schmerzen gelöst. Die Bauchmassage kann man einzeln oder in der Ganz- oder Teilkörpermassage integrieren.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Bürstenmassage

Eine Bürstenmassage ist eine manuelle Massage mit Hilfe einer geeigneten Körperbürste aus Naturborsten, mit einem Luffaschwamm, einem Massage-Peeling-Handschuh oder Massageprodukten aus Naturfasern wie Sisal. Die klassische Bürstenmassage wird trocken ausgeführt. Die Massage erfolgt mittels streichenden Bewegungen zur Körpermitte, wobei an den Unterschenkeln begonnen wird.

Das Bürsten der Haut regt den Kreislauf an, reguliert den Blutdruck und soll anregend auf die Organe wirken. Gleichzeitig handelt es sich dabei um ein Peeling der Haut. Danach nehmen Sie ein 20 minütiges Basenbad und zum Abschluss folgt eine Ganzkörper-, Teilkörper- oder eine Aromaölmassage.

Bürstenmassage mit anschließenden Basenbad (Dauer: 30 Minuten) und danach eine Massage (Ganzkörper- oder Teilkörper) mit 30 Minuten (75,00 €) oder 60 Minuten (105,00 €).Bitte einen Bikini / Badeanzug / Badehose mitbringen!

 

  • Depilation / Enthaarung:

 

Ausführliche Erläuterung zur Depilation / Enthaarung finden Sie auf der nächsten Seite.

  • Edelsteinsalzmassage:

Diese Massage ist eine Ganz- oder Teilkörpermassage (Definition s. oben), kombiniert zum Abschluss mit einem Peeling aus Edelsteinsalz. Dieses Peeling reinigt die Haut und aktiviert die Durchblutung. Dadurch werden bestehende Schlacken schneller abtransportiert.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Fuß- und Handreflexzonenmassage (auch mit Hot Stone buchbar)

Bei der Fuss- bzw. Handreflexzonenmassage werden definierte Reflexpunkte an den Füssen bzw. Händen massiert. Der Lehre nach sind alle diese Punkte mit einem bestimmten Organen und Muskelgruppen verbunden. Durch Stimulation dieser Punkte werden die Organe günstig beeinflusst und allfällige Beschwerden gelindert. Die Reflexzonenmassage ist eine Behandlungsform, die in ihrer therapeutischen Ausprägung zu den alternativmedizinischen Behandlungsverfahren gezählt wird und auch im Wellnesssektor Einzug gefunden hat. Befürworter dieser Methode gehen davon aus, dass die Reflexzonenmassage in der Schmerztherapie und bei Durchblutungsstörungen übliche medizinische Verfahren und physiotherapeutische Anwendungen ergänzen kann, sowie eine Verbesserung des Wohlgefühls unterstützen kann.  

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

  • Fusspflege und Pediküre:

Ausführliche Erläuterung zu Fusspflege und Pediküre finden Sie auf der nächsten Seiten

 

  • Ganzkörpermassage / Teilkörpermassage:

Man kennt diese Massage unter klassischer oder schwedischer Massage. Man unterscheidet die Massage in Ganz- und Teilkörperbehandlung. Von einer Ganzkörpermassage spricht man, wenn mehr oder weniger alle Körperregionen massiert werden. Dies schließt gewöhnlich Füße, Beine, Arme, Hände, Rücken, Schultern und Nacken ein. Die Massage kann auf die Brust, den Bauch und das Gesicht ausgeweitet werden. Die Ganzkörpermassage wird nur selten als medizinische Therapie verschrieben.

Bei der Teilkörpermassage wird nur ein Körperteil massiert. Beide Beine bzw. beide Arme zählen hier als ein Körperteil. Jeder Masseur hat seine eigene Art der Massage und wird eine Teilkörpermassage auf die angrenzenden Gebiete ausweiten.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Gute Nacht Massage

Bei dieser Massage wird Ihr Körper nicht angeregt, sondern beruhigt. Hierzu wird auch ein dementsprechendes Öl benutzt. 

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Hot Stone

Ihre Ursprünge hat die Hot-Stone-Massage im gesamten asiatisch-pazifisch-amerikanischen Raum. Die meist basaltischen Steine werden dabei auf ca. 60°C erhitzt. In der Zwischenzeit wird der Körper mit duftenden, leicht temperierten Öl eingerieben und die Energielinien werden entlang der Wirbelsäule bis zu den Füßen nachgezeichnet. Entlang dieser Linie werden dann die Basaltsteine auf die speziellen Energiepunkte des Körpers gelegt und geben kontinuierlich ihr Wärme ab. Anschließend wird der gesamte Körper mit bis zu 40 heißen, eingeölten Steinen massiert. Zum Abschluss wird jeder Stein einzeln und kreisend abgenommen. Die Wärme und die kreisenden Bewegungen fördern die Durchblutung und die erhöhte Versorgung der Zellen mit Sauerstoff. Der Masseur kann auch mit den Steinen auf verspannte Muskeln klopfen, hierzu verwendet man zuerst einen Stein, der auf die betreffende Stelle gelegt wird, mit dem zweiten Stein wird darauf geklopft und dadurch leichte Vibrationen erzeugt.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

  • Klangschalen-Massage / Klangbad

Ausführliche Erläuterung zu Klangschalen-Massage und Klangbad finden Sie auf der übernächsten Seite.

  • Körperkerzenbehandlung

Die Anwendung der Körperkerzen ist ein altes schamanisches Verfahren, um Blockaden und Störfelder im körpereigenen Energiefeld zu lösen.

 

  • Ohrkerzenbehandlung

Die Anwendung von Ohrenkerzen ist bei einer Reihe von Erkrankungen und Symptomen, wie Erkältung, Schnupfen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, Nasennebenhöhleninfekt, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stressfolgen, Ohrenschmerzen, beeinträchtigtes Hörvermögen, Schwindel, Tinnitus, Ohrdruck etc. sehr vielversprechend und erfolgreich. Nähere Erläuterungen finden Sie auf einer weiteren Seite.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Schwangeren Massage

Ich weiß wovon ich rede, wenn man als werdende Mama Rückenschmerzen in der Schwangerschaft hat. Hier kann man sich aber auch auf sanfte Art und Weise massieren lassen und Erleichterung schaffen. Danach werden Sie sich wie auf Wolken fühlen. Auch eine Schwangere braucht Berührungen, was auch das kleine Wesen unter Ihrem Herzen spüren wird. Die Schwangeren Massage ist auch für Ihr Kleines eine Wohltat!

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

 

  • Sportmassage:

Die Sportmassage ist eine Ergänzung zur schwedischen (klassischen) Massage. Hier verwendet man die Griffe der schwedischen Massage plus weitere Ergänzungsgriffe und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers, sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Davon ausgehend, dass aktive Sportler robuster sind als evtl. gebrechliche ältere Personen, wird die Massage dementsprechend kräftiger durchgeführt und so der Körper auf eine bevorstehende körperliche Beanspruchung vorbereitet und durchblutet. Während des Sportes entstandene Krämpfe können mit den Dehnungsgriffen, die zur Sportmassage gehören, behandelt werden. Nach dem Sport wird regenerativ und lockernd massiert.

Bitte im Downloadbereich den Anamnesebogen downloaden, ausfüllen und vorab an mich schicken oder am Termin mitbringen, danke.

Energetische Behandlungen finden Sie auf einer extra Seite!

.

 

 

 

 

Wirkungsweisen Massagen

 

Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der teils nachgewiesenen, teils nur angenommenen Wirkungsweisen auf den Körper groß.

 

Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt:

  • Lokale Steigerung der Durchblutung

  • Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz

  • Entspannung der Muskulatur

  • Lösen von Verklebungen und Narben

  • Verbesserte Wundheilung

  • Schmerzlinderung

  • Psychische Entspannung

  • Reduktion von Stress

  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe

  • Entspannung von Haut und Bindegewebe

  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

 

Massagen im weitesten Sinne ist eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Nach einer meiner Behandlungen werden Sie sich sehr wohl, angenehm entspannt und frei fühlen, wie nach einem kleinen Kurzurlaub. Verspannungen und Blockaden verschwinden und Ihr „Bewegungsapparat“ kann sich wieder frei und schmerzfrei bewegen.Meine Kunden dürfen sich nach eigenem Befinden das Massageöl selbst aussuchen.

 

Die Wirkungen der Abhyanga-Massage lassen sich in 3 Prinzipien unterteilen:

  • Die allgemeine physikalische Entspannung, Erwärmung und Lockerung des Gewebes von Haut, Muskeln und Sehnen bis zu den Knochen. Durch die Verwendung von mehr Öl als bei der schwedischen Massage sind zusätzliche Massagegriffe möglich. Diese Komponente entspricht der schwedischen Massage.

  • Die Massage mit erwärmtem Öl hat auch psychische Wirkungen. Die Einhüllung in erwärmtem Öl kann ein starkes Gefühl von Geborgenheit vermitteln, was diese Komponente im Vergleich zu anderen Massagearten steigert. Nach der Lehre des Ayurvedas wird so „Unverdautes“ (Ama) auch auf psychischer Ebene „gelöst“.

  • Die medizinische Wirkung durch Aufnahme von Kräuteressenzen im Öl und Wirkungen des ausgewählten Basisöls selbst. Aus dem tropischen bis alpinen Indien sind Kräutermischungen bekannt, die z. B. in der Ashtanga Hridaya beschrieben werden.

 

 

 

 

 

Kontraindikation Massagen

 

Generell kann man sagen, dass alle akuten Entzündungen ein absolutes „Nein“ für Massagen bedeuten. Dazu zählen fieberhafte Erkrankungen und Erkrankungen der Gefäße, da der Körper bereits stark beansprucht ist und durch die Massage zusätzlich belastet wird. Bei Hauterkrankungen kann der Kontakt zu Verschlechterung der Krankheit, Verschleppung der Keime oder Ansteckung des Therapeuten führen. Ebenso ist bei einer traumatischen Verletzung die Massage wegen des Druckes auf das entsprechende Gewebe (wie z. B. Muskulatur, Knochen) absolut kontraindiziert. Im Downloadbereich finden Sie den Anamnesebogen. Bitte diesen ausgefüllt vorab zuschicken oder zum Behandlungstermin mitbringen.

 

 

 

 

 

Handgriffe meiner Massagen

 

Die schwedische (klassische) Massage verfügt über fünf Handgriffe, die aufgrund ihrer Wirkung, in den unterschiedlichen Phasen einer Massage angewendet werden.

 

  • Effleurage (Streichung; von frz. Effleurer, „flüchtig berühren“)

Die Streichung ist der angenehmste und entspannendste Handgriff der Massage. Sie wird vor allem am Anfang zum Verteilen des Öls (oder der Creme) eingesetzt und um die Haut des Patienten an die Hand des Therapeuten zu gewöhnen. Während der Behandlung dient sie als Erholungspause zwischen den stärkeren Griffen. Zum Abschluss der Massage wird die Streichung zur Entspannung der gestressten Muskulatur und Erholung für den Patienten angewendet. Der Rücken des Patienten kann nach der Massage mit Einreibealkohol unter schnellen Streichungen eingerieben werden. Das lockert die Muskulatur und verhindert die Entzündung der Haarwurzel.

 

  • Petrissage (Knetung, Walkung; von frz. Pétrir, „(durch)kneten“)

Haut und Muskulatur werden entweder zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger oder mit der ganzen Hand/beiden Händen gefasst und geknetet bzw. gewalkt. Bei der Knetung wird die Wirkung auf die Muskulatur von den Händen des Therapeuten erzeugt, bei der Walkung geschieht dies durch den Druck des Muskels auf die darunter liegenden Knochen. Beide Griffe werden vor allem verwendet, um Verspannungen zu lösen. Sie wirken auf die Muskulatur und das Unterhautbindegewebe, und verbessern die Durchblutung.

 

  • Friktion (Reibung; von frz. Friction, „Reibung“)

Die Fingerspitzen oder die Handballen führen kleine, kreisende Bewegungen auf dem Muskel aus. Dieser Griff ist sehr effektiv bei Verspannung und Verhärtungen der Muskulatur.

 

  • Tapotement (Klopfung; von frz. Tapoter, „gegen etw. klopfen; tätscheln“)

Mit der Handkante, der flachen Hand, oder den Fingern werden kurze, schlagende Bewegungen ausgeführt. Diese fördern die periphere Durchblutung, verändern den Tonus der Muskulatur. Wird die Klopfung mit der Hohlhand auf Höhe der Lunge ausgeführt, so verbessert dies die Schleimlösung in der Lunge. Letzteres ist auch als Klopfmassage bekannt.

 

  • Vibration (Erschütterung; von frz. Vibration, „Schwingung; Zittern“)

Vibrationen werden vom Therapeuten durch so genanntes Muskelzittern erzeugt. Die Fingerspitzen oder die flache Hand werden aufgelegt und der Masseur erzeugt das Muskelzittern. Die Wirkung kann bis in tiefer gelegene Gewebe und Organe reichen. Dieser Handgriff ist lockernd und hat somit unter anderem eine krampflösende Wirkung.

Seelenhände, Hahilingastrasse 19, 82041 Oberhaching

seelenhaende@web.de, Tel 089 / 21 55 49 11

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now